Terminhinweis „Tatort Mittelmeer“

TATORT MITTELMEER im Deutschen Theater Berlin: Eine szenische Lesung zugunsten der zivilen Seenotrettungsorganisation SOS Humanity

Fernsehkommissarinnen und -kommissare richten am 18. Dezember 2022 im Deutschen Theater Berlin den Fokus auf das Mittelmeer als Tatort. Prominente Schauspielende aus den TV-Krimiserien TATORT und POLIZEIRUF 110 lesen Berichte von Rettenden und Geretteten der Seenotrettungsorganisation SOS Humanity. Sie verleihen diesen ihre Stimme, um so auf die Menschenrechtsverbrechen und die humanitäre Notsituation von Flüchtenden auf dem Mittelmeer aufmerksam zu machen.

Wann: Sonntag, 18. Dezember 2022, 11 Uhr
Wo: Deutsches Theater Berlin, Schumannstr. 13, 10117 Berlin
Was: Szenische Lesung in einer Kooperation von SOS Humanity & Deutsches Theater Berlin
Wer: Verena Altenberger, Lucas Gregorowicz, Karin Hanczewski, Nina Kunzendorf, Peter Kurth, Heike Makatsch, Claudia Michelsen, Stefanie Reinsperger, Anna Schudt, Daniel Sträßer, Hans-Jochen Wagner, Am Klavier: Aeham Ahmad

Bei der Benefizveranstaltung handelt es sich um eine Kooperation der zivilen Seenotrettungsorganisation SOS Humanity und dem Deutschen Theater Berlin. Gemeinsam wollen sie über die seit Jahren andauernde humanitäre Notsituation auf dem Mittelmeer informieren. Gleichzeitig werden Spenden für die lebensrettenden Einsätze des Rettungsschiffs „Humanity 1“ gesammelt.

Es lesen Verena Altenberger, Lucas Gregorowicz, Karin Hanczewski, Nina Kunzendorf, Peter Kurth, Heike Makatsch, Claudia Michelsen, Stefanie Reinsperger, Anna Schudt, Daniel Sträßer und Hans-Jochen Wagner aus Logbucheinträgen, Augenzeugenberichten und Geschichten der Geretteten und Rettenden. Eine weitere Lesegrundlage ist die Dokumentation von Rechtsbrüchen und Menschenrechtsverbrechen auf See, die von der SOS Humanity Crew bezeugt und festgehalten wurden. Die prominent besetzte Lesung entlarvt das Mittelmeer als Tatort tödlicher europäischer Abschottungspolitik und verschafft den Ungehörten Gehör.

Musikalisch begleitet wird die szenische Lesung von dem palästinensisch-syrischen Pianisten Aeham Ahmad, Preisträger des „Internationalen Beethovenpreises für Menschenrechte“.

SOS Humanity wurde 2015 gegründet und setzt sich für eine Welt ein, in der die Menschenrechte aller gewahrt werden. Der Name steht für Menschlichkeit auf See und an Land. Der deutsche Verein ist mit dem Rettungsschiff „Humanity 1“ auf dem Mittelmeer im Nothilfeeinsatz unterwegs. Mit der Dokumentation von Menschenrechtsverletzungen und Völkerrechtsbruch auf dem Mittelmeer, informiert SOS Humanity über die menschenverachtenden Folgen der europäischen Migrationspolitik und versucht ein Bewusstsein für die politisch verursachte, humanitäre Katastrophe zu schaffen.

Die Hälfte aller Ticketeinnahmen kommt SOS Humanity zugute. Weitere Informationen zur Veranstaltung, zum Kartenverkauf und zu den Ermäßigungen gibt es unter: www.deutschestheater.de/programm/a-z/tatort-mittelmeer

Honorarfreie Vorabfotos für die Veranstaltung finden Sie hier:
https://mediahub.ai/share/album/fb5eb57a-79e2-4b6a-abce-11240a677bb3

Journalistinnen und Journalisten sind herzlich zur Teilnahme an der Veranstaltung eingeladen. Wenn Sie über TATORT MITTELMEER berichten möchten, akkreditieren Sie sich bitte per E-Mail an presse@deutschestheater.de unter Angabe folgender Informationen:

– Name
– Adresse
– Telefonnummer
– E-Mail
– Medium, für das Sie berichten

Für Interviews und weitere Fragen wenden Sie sich gerne an:
Gianna Main, SOS Humanity
Tel.: 01 63 / 6 37 53 10
E-Mail: g.main@sos-humanity.org

Oder an:
Luisa Männel, Deutsches Theater Berlin
Tel.: 0 30 / 2 84 41 – 234; -391
E-Mail: presse@deutschestheater.de

Bei Fragen zu SOS Humanity und der „Humanity 1“ wenden Sie sich bitte an:
Barbara Hohl, SOS Humanity
Tel.: 0173 / 39 22 73 06
E-Mail: presse@sos-humanity.org

Newsletter Abonnieren

    Kontakt

    SOS Humanity
    Postfach 440352
    12003 Berlin

    kontakt@sos-humanity.org
    +49 3023525682

    Spendenkonto

    SOS Humanity –
    SOS Mediterranee
    Deutschland e.V.

    IBAN: DE04 1005 0000 0190 4184 51
    BIC: BELADEBEXXX

    Transparenz

    Copyright 2022 – SOS Humanity