RHIB von SOS Humanity mit Crew, die Menschen von einem Schlauchboot rettet. Im Hintergrund das Meer, Himmel und die Humanity 1.
SOS Humanity / Max Hirzel

Regelmäßig spenden

Unterstütze uns

regelmäßig!

Nur mit regelmäßigen Spendeneinnahmen können wir unsere Rettungseinsätze planen. Ein Teil unserer regelmäßigen Ausgaben wie Hafengebühren oder die Wartung des Schiffes sind bereits durch die jetzigen Dauerspenden von 376.022 Euro gedeckt. Doch um zum Beispiel auch die Verpflegung oder die juristische Begleitung zu finanzieren, brauchen wir mehr regelmäßige Spenden – nur so können wir zuverlässig retten.

Schau dir an, was wir gemeinsam erreicht haben und was wir noch schaffen können, wenn wir gemeinsam an einem Strang ziehen. 

Deine monatliche Spende

Kind an Bord der Humanity 1 blickt neugierig in die Kamera. Elternteil im Hintergrund

Deine Dauerspende

Mit 15 Euro monatlich schenkst du den oft stark unterkühlten Geretteten zwei wärmende Decken.

Mit 30 Euro monatlich stattest du drei Kinder an Bord mit warmer, trockener Kleidung aus.

Mit 45 Euro monatlich finanzierst du ein Rescue-Kit, das die Geretteten an Bord erhalten.

Zwei Gerettete mit orangen Rettungswesten auf dem RHIB der Humanity 1 lachend.
Raphael Schumacher / SOS Humanity

Immer einsatzbereit – durch deine Dauerspende

Als Dauerspender*in bist du ein wichtiger und unverzichtbarer Teil von SOS Humanity. Denn für unsere lebensrettende Arbeit auf See brauchen wir immer wieder die gleichen Dinge: Rescue-Kits, die Gerettete erhalten, wenn sie an Bord kommen, Lebensmittel, um Gerettete und Crew zu versorgen, Medikamente und Verbandsmaterial, Treibstoff und so weiter.

Seenotfälle sind nicht planbar, deine Unterstützung schon. Werde jetzt Dauerspender*in!

Warum wir regelmäßige Spenden brauchen:

Dieses Jahr sind so viele Menschen auf der Flucht über das zentrale Mittelmeer gestorben wie seit 2017 nicht mehr. Über 1.800 Menschen sind dort seit Beginn des Jahres bereits ertrunken oder gelten als vermisst.  Gerade jetzt ist jedes Rettungsschiff unverzichtbar!

Deshalb planen wir so viele Einsätze wie möglich – trotz aller Widrigkeiten, trotz gestiegener Kosten für den Betrieb der Humanity 1, trotz politischen Gegenwinds sowie juristischer Hürden.

  • Icon mit Steuerrad in den SOS-Humanity Farben blau und gelb.

    Reise und Unterkunft: Unsere internationale und professionelle Crew besteht aus 28 Menschen. Viele davon arbeiten ehrenamtlich für SOS Humanity. Bei jedem Einsatz reisen sie nach Syrakus, Italien, um sich im Hafen und an Bord auf den Einsatz vorzubereiten. Die Anreise dorthin und die Unterkunft für die Crewmitglieder kostet jährlich etwa 100.000 Euro.

  • Humanity 1 als Icon in den SOS Humanity Farben gelb und blau

    Hafengebühren: Für den Betrieb eines Rettungsschiffes wie der Humanity 1 und die Durchführung der Einsätze fallen laufend Kosten an. „Für jedem Einsatz müssen Gebühren für Notwendigkeiten wie den Liegeplatz, die Müllentsorgung und Zoll bezahlt werden. Jährlich machen diese Kosten circa 74.000 Euro aus.

  • Fernglas im Design und in den Farben (Gelb und blau) von SOS Humanity (vormals SOS Mediteranee)

    Wartung des Schiffes:  Um den sicheren Betrieb unseres gut ausgestatteten und professionellen Rettungsschiffes zu gewährleisten, müssen immer wieder Ersatzteile besorgt, Reperaturmaßnahmen durchgeführt und Verbrauchsgegenstände gepflegt werden. Für die Wartung, Reparatur und Instandhaltung der Humanity 1 fallen jährlich etwa 70.000 Euro an.

  • Kommunikationsmittel: Mitunter einer der wichtigsten Faktoren für einen erfolgreichen Such- und Rettungseinsatz ist die Kommunikation. Die Crew steht in Austausch mit den Behörden und dem Team in Berlin. Dafür braucht sie zum Beispiel Satelliten- und Hafeninternet, ein Telefon und eine Funkanlage. Diese Kommunikationsmittel kosten jährlich etwa 32.000 Euro an.

  • Grafik Gelbes Herz mit drei blauen Herzlinien

    Humanitäre Notfallversorgung: Während und nach der Rettung hat der Schutz der Überlebenden höchste Priorität. Die Geretteten erhalten an Bord trockene Kleidung, wärmende Decken, Hygieneprodukte und Handtücher. Die Kosten dafür liegen jährlich bei 75.000 Euro.

  • Waage in den SOS Humanity Farben blau und gelb

    Juristische Beratung und Begleitung: Eine unersetzliche Stütze unserer Rettungsarbeit ist die Rechtberatung und -begleitung. Staatliche Akteure behindern immer wieder unsere Rettungsarbeit auf dem zentralen Mittelmeer. Dadurch sind auch unsere laufenden Kosten für rechtliche Unterstützung auf 25.000 Euro jährlich gestiegen.

  • Icon Herzfrequenz in den Farben von SOS Humanity.

    Medizinische Versorgung: In der Bordklinik der Humanity 1 sind Salben, Verbandsmaterial, (fiebersenkende) Schmerzmittel, Präparate gegen Seekrankheit und weitere Medikamente vorrätig. Darüber hinaus hat die Crew die Möglichkeit, Ultraschalluntersuchungen durchzuführen und auf die besonderen medizinischen Bedürfnisse von Schwangeren und Säuglingen einzugehen. Die laufenden Kosten für die medizinische Versorgung belaufen sich auf circa 32.000 Euro.

  • Grafik Rettungsring gelber Kreis mit blauem Rettungsring

    Sicherheitsausrüstung: Unsere Crewmitglieder geben bei einer Rettung immer alles und riskieren viel, um das Leben anderer Menschen zu retten. Damit unsere Crew während des Einsatzes bestmöglich geschützt ist, braucht sie die richtige Ausrüstung. Sicherheitskleidung, Arbeitsrettungswesten, Trockenanzüge und ähnliche Produkte für unsere Crew kosten jährlich etwa 15.000 Euro.

  • Grafik Rettungsweste mit gelbem Hintergrund und blauer Weste im Vordergrund

    Such- und Rettungsausrüstung:  Um Menschen von seeuntauglichen Booten sicher an Bord der Humanity 1 zu bringen, braucht unsere Crew die richtige Ausrüstung wie Rettungswesten, Ferngläser, Kameras und Suchlichter. Außerdem müssen die Crewmitglieder vorab an Trainings teilnehmen. Für beides fallen jährlich etwa 25.000 Euro an.

  • Messer, Gabel, Löffel Icon blau auf gelb.

    Verpflegung an Bord: In unserer Bordküche kochen Crewmitglieder für die restliche Crew und die Geretteten ausschließlich vegan. Die Menschen an Bord bekommen drei Mahlzeiten am Tag. Für die Überlebenden sind dies oft die ersten richtigen Mahlzeiten seit Tagen. Für die Verpflegung an Bord fallen jährlich etwa 95.000 Euro an.

RHIB von SOS Humanity mit Crew, die Menschen von einem Schlauchboot rettet. Im Hintergrund das Meer, Himmel und die Humanity 1.
SOS Humanity / Max Hirzel
Deine Dauerspende

Dein Unterstützung ist freiwillig, steuerlich absetzbar und jederzeit kündbar. Du erhältst von uns im ersten Quartal des Folgejahres deine Zuwendungsbestätigung für die Steuererklärung.

Deine Ansprechpartnerin

Anne Schmidt
Referentin Fundraising
spendenbetreuung@sos-humanity.org

T: +49 (0) 30 2205 6810

Newsletter Abonnieren
Die Datenschutzerklärung wird mit der Registrierung zur Kenntnis genommen.
Kontakt

SOS Humanity e.V.
Postfach 440352
12003 Berlin

kontakt@sos-humanity.org
+49 3023525682

Spendenkonto

SOS Humanity e.V.

IBAN: DE04 1005 0000 0190 4184 51
BIC: BELADEBEXXX

Transparenz

Copyright 2023 – SOS Humanity