09.06.2022 – Onboarding-Treffen zum Mitmachen in der Freiwilligengruppe Flensburg

Am Donnerstag, den 09.06.2022, findet in Flensburg von 18.30-21.00 Uhr ein Onboarding-Treffen der Freiwilligengruppe Flensburg von SOS Humanity statt! Kommt vorbei und werdet mit uns aktiv für die Seenotrettung! Flensburg ist die nördlichste Stadt in Deutschland mit einer Freiwilligengruppe. Als Hafenstadt ist Flensburg der ideale Ort, um Aufmerksamkeit für das Thema Seenotrettung und die Not …

09.06.2022 – Onboarding-Treffen zum Mitmachen in der Freiwilligengruppe Flensburg Weiterlesen »

SOS Humanity übernimmt Rettungsschiff Sea-Watch 4

Die zivile Seenotrettungsorganisation SOS Humanity wird ab August 2022 die jetzige Sea-Watch 4 als Humanity 1 betreiben. Das Schiff wurde vor zwei Jahren auf Initiative des Bündnisses United4Rescue erworben. Seitdem wird es von der Organisation Sea-Watch betrieben, die damit im zentralen Mittelmeer im Rettungseinsatz ist. “Die Übergabe der Sea-Watch 4 ist gelebte Solidarität. Sie ermöglicht …

SOS Humanity übernimmt Rettungsschiff Sea-Watch 4 Weiterlesen »

EU-Operation Irini: SOS Humanity kritisiert Symbolpolitik

Am Freitagmittag hat der Deutsche Bundestag entschieden, den Bundeswehreinsatz im Rahmen der EU-Mission EUNAVFOR MED Irini bis zum 30.04.2023 fortzusetzen. Die Seenotrettungsorganisation SOS Humanity kritisiert, dass die EU-Unterstützung der libyschen Küstenwache de facto die fortgesetzte Beihilfe zum Völkerrechtsbruch bedeute. Die deutsche Mandatsänderung sei unzureichend und entspreche nicht den im Koalitionsvertrag formulierten Verbesserungen für Menschen auf …

EU-Operation Irini: SOS Humanity kritisiert Symbolpolitik Weiterlesen »

Schiffbrüche im Mittelmeer als trauriger Alltag

Vor genau einem Jahr, am 22. April 2021, bezeugte die Crew unseres ehemaligen Rettungsschiffes Ocean Viking* einen Schiffbruch mit bis zu 130 Toten vor Libyen. Bis heute haben die fehlende staatliche Koordination und zu wenig Rettungsschiffe im zentralen Mittelmeer tödliche Schiffbrüche wie diesen zur Folge. Mit einer funktionierenden staatlichen Koordinierung und politischem Willen wäre das …

Schiffbrüche im Mittelmeer als trauriger Alltag Weiterlesen »

Laufen für die Seenotrettung: Der „Run For Rescue“ findet auch in 2022 wieder statt!

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr wird auch 2022 der Spendenlauf Run For Rescue stattfinden. Organisiert wird die Veranstaltung von Aktiven bei SOS Humanity, Seebrücke, Sea-Eye, Mare Liberum, Mission Lifeline und United For Rescue! Es wird der zweite gemeinsame Spendenlauf der Organisationen SOS Humanity, Seebrücke, Sea-Eye, Mare Liberum, Mission Lifeline und United For Rescue …

Laufen für die Seenotrettung: Der „Run For Rescue“ findet auch in 2022 wieder statt! Weiterlesen »

„Mein ganzer Körper schmerzt von innen.“

[Triggerwarnung] Der Text beschreibt explizit unterschiedliche Formen von Gewalt. Amir* wurde am 20. März 2021 von der Crew der Ocean Viking aus einem überbesetzten Schlauchboot in internationalen Gewässern vor Libyen gerettet. Zusammen mit 105 anderen flüchtenden Menschen hatte der 15-jährige unbegleitete Jugendliche fast zehn Stunden in dem seeuntauglichen Boot auf See verbracht. Als die Rettungscrew …

„Mein ganzer Körper schmerzt von innen.“ Weiterlesen »

„Ohne den Einfluss von jungen Menschen in der Politik wird sich nichts ändern!“

Wir haben Melina und Laureen aus unserer Freiwilligengruppe in Paderborn gefragt, warum sie sich für die Seenotrettung bei SOS Humanity engagieren. Ihre Antworten versprühen so viel Energie, Zivilcourage und Freude, dass man direkt mit ihnen auf die Straße gehen will! In Zukunft werden wir hier regelmäßig Freiwilligen die Chance geben, ihr Wirken und ihre Gründen …

„Ohne den Einfluss von jungen Menschen in der Politik wird sich nichts ändern!“ Weiterlesen »

12.3.2022 – Podiumsdiskussion „Refugee rights between theory and practice“

Unsere politische Referentin Mirka Schäfer nimmt am Samstag, den 12.3.2022, an einer Podiumsdiskussion zum Thema „Discussing refugee rights between theory and practice“ an der Universität Potsdam teil. Die Veranstaltung kann online via Zoom verfolgt werden.  „Discussing refugee rights between theory and practice“ ist Teil der zweitägigen Studienkonferenz ‚No Refuge – Grenzregime und Flüchtlingsrechte‘, die sich …

12.3.2022 – Podiumsdiskussion „Refugee rights between theory and practice“ Weiterlesen »